Gesund Wohnen
  Coaching

Wasser ist Leben

Arbeitsgruppe Neckar/Alb

I have a dream...

sagte Martin Luther King in seiner berühmten Rede am 28.August 1963 anlässlich einer großen Protestkundgebung der Bürgerrechtsbewegung in Washington.

Damals war es ein Traum, und er schien unerreichbar. Heute ist Vieles davon Realität - bis hin zu einem amerikanischen Präsidenten schwarzer Hautfarbe.

Damals wie heute sind es Menschen, wie Martin Luther King oder Mahatma Ghandi, die sich von der scheinbaren Aussichtslosigkeit ihres Unterfangens nicht abschrecken liessen, sondern sich auf den Weg machten und einfach taten, was getan werden musste. Sie hielten sich nicht mit der Frage nach ihrer Macht oder Ohnmacht als Einzelne, oder der möglichen Sinnlosigkeit ihrer Tuns auf, sondern sie handelten. Andere schlossen sich an - und heute hat die Welt ein anderes Gesicht. Ein Gesicht, dass sich damals die Meisten in ihren kühnsten Träumen nicht auszumalen vermochten. Heute ist die Reihe an uns. Jeder von uns trägt einen Teil dazu bei, wie die Welt von morgen aussehen wird. Machen sie mit!

 


Bürgerintitiative bedingungsloses Grundeinkommen

Wir halten diese Initiative für eine der wichtigsten Ideen und Visionen für das kommende Jahrtausend. Sie könnte unsere Welt in einer Weise verändern, wie wir es uns schon immer gewünscht haben. Die bekannteste Vertreter des Gedankens, wenn auch in ihrer Umsetzungsvorstellung verschieden, sind der Unternehmer Prof. Götz Werner (dm) und der thüringische Ministerpräsident Althaus.

Bereits drei Kongresse zum Grundeinkommen fanden inzwischen statt.

Das Grundeinkommen ist keine Wohltätigkeitsveranstaltung und kein Wunschtraum gescheiterter Existenzen. Es beruht aufeiner weitsichtigen Einschätzung der Entwicklungen in unserer Gesellschaft und Wirtschaft von Leuten die selbst erfolgreich sind und stellt unsere bisherigen Denkmuster auf den Kopf. Es schafft mehr Freiheit und Selbstbestimmung für jeden und wirkliche soziale Gerechtigkeit. Zudem würde es ein immenses kreatives Potenzial freisetzen.

 

Weiterführende Informationen

Einen wirklich sehenswerten, 90-minütigen Filn zum bedingungslosen Grundeinkommen, der kaum Fragen offen läßt, kann man hier online anschauen oder downloaden:

http://www.kultkino.ch/kultkino/besonderes/grundeinkommen

 

Weitere Videos gibt es unter:

http://www.grundeinkommen.tv/blog/index.htm

 

Weitere Infos in schriftlicher Form:

Bürgerintitiative Grundeinkommen

Unternimm-die-Zukunft (Seite von Prof. Götz Werner)

Netzwerk Grundeinkommen

 

Aktiv werden...

Nichts auf der Welt ist so mächtig, wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.
Victor Hugo

Sind Sie von dieser Idee so begeistert wie wir? Dann verbreiten Sie diese Informationen doch weiter. Organisieren Sie einen Videoabend mit Freunden und schauen Sie den Film gemeinsam an, mit anschließender Diskussion. Oder versenden Sie die Infos an ihren E-mail Verteiler...

 


Gentechnik - Nein Danke!

Atomkraftwerke kann man abschalten und Mobilfunkmasten wieder abbauen, aber Gentechnik ist nicht mehr rückgängig zu machen! "Ausgewilderte", von Wind und Insekten verbreitete Genpflanzen vermehren sich und sind nicht mehr rückholbar. Die Risiken sind unkalkulierbar.

Wir sind der Meinung , daß man das, was die Natur in Jahrmillionen sinnvoll entwickelt hat, nicht leichtfertig für ein paar Euro aufs Spiel setzen sollte. Denn das Ziel der Gentechnik ist nicht, wie oft behauptet wird, den Welthunger zu besiegen, sondern durch genveränderte und damit patentierbare Nahrungsmittel, die Kontrolle über die Nahrung in den Händen weniger Konzerne zu konzentrieren.

 

Aktiv werden...

70-80% aller Deutschen sind gegen Gentschnik. Wenn Sie auch dazugehören, lassen Sie die Politiker das wissen und beteiligen Sie sich an den Aktionen von campact!

 

http://www.campact.de/gentec/pc2/pcard

 

Infos über gentechnikfreie Produkte:

http://de.einkaufsnetz.org

 

Campact setzt sich für viele weitere wichtige Themen ein, darunter z.B. Atomkraft und Bahnprivatisierung:

http://www.campact.de

 


Wasser ist Leben

Die vielfach preisgekrönte Dokumentation von Irena Salina zeigt, was die Privatisierung der Wasserversorgung anrichten kann. Wenn Wasser kein Allgemeingut mehr ist, sondern von großen Konzernen kontrolliert wird, deren Absicht es ist Profit zu machen um ihre Aktionäre zufriedenzustellen.

Vor allem in den wirtschaftlich benachteiligten Ländern führt dies zu katastrophalen Zuständen, denn ein Großteil der Menschen dort hat kein Geld, um für ihr tägliches Trinkwasser zu bezahlen. Aber auch hierzulande verkaufen Städte und Gemeinden ihre Wasserversorgung - mit bisher noch kaum bedachten Folgen.

 

Wir verschicken eine DVD des Films, Englisch mit Untertiteln, ca. 90 Minuten gegen 1,50 € in Briefmarken mit adressiertem Rückumschlag.

 

Mehr Infos gibt es (leider nur auf Englisch) auf der Webseite des Films:

http://www.flowthefilm.com

 

Aktiv werden...

Wir wollen erreichen, daß der UNO Deklaration der Menschenrechte ein Artikel hinzugefügt wird, der das Recht auf sauberes Wasser für jeden sicherstellt. Machen Sie mit und unterzeichnen Sie die Petition:

http://www.flowthefilm.com/takeaction

 

Newsletter

Mitmachen

Bedingungsloses Grundein-kommen. Infos & Aktionen

Genfood - Nein Danke! Unterstützen Sie campact

 

Seminare 2009

Unser neues Buch ist ab 16.3. im Buchhandel

Veranstalterinfos